Tipps für Mallorca und IbizaWir sind auch nach der Buchung für Sie da.

Bucht auf Mallorca

Mallorca, da fällt vielen als Erstes der Ballermann, El Arenal und der berühmt berüchtigte Bierkönig ein.

Aber die größte der Baleareninseln bietet weitaus mehr: einsame Strände, kilometerlange Sandstrände, wunderbare Wanderwege, ausgebaute Radfahrwege, fantastische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten, Beachclubs, Einkaufszentren, Yachthäfen oder aber einfach paradiesische Plätze unberührter Natur. Diese wunderschöne Insel hat alles anzubieten, wovon der Urlauber nur träumen kann.

Der Tourismus begann sich auf Mallorca bereits in den Zwanziger-Jahren zu entwickeln, und vor dem spanischen Bürgerkrieg waren es vor allem Künstler und Intellektuelle, die sich von der Insel angezogen fühlten und sich von dem einzigartigen Ambiente inspirieren ließen.

Das wunderbare Klima, die herrliche Landschaft und das internationale, hochwertige Ambiente machen Mallorca zu einem ganz besonderen Urlaubsziel, mit einem kulturellen Angebot vergleichbar dem europäischer Hauptstädte.

In Kürze präsentieren wir Ihnen hier die besten Restaurants und Sehenswürdigkeiten auf Mallorca und Ibiza.
Gerne informieren wir Sie auch schon jetzt per Mail oder Telefon zu den Geheimtipps rund um Ihr Urlaubsdomizil.



Strände

Auf Mallorca gibt es kilometerlange feinsandige Sandstrände, genauso wie kleine versteckte Badebuchten für Genießer. Der wohl bekannteste Strand ist der Es Trenc Strand im Südosten der Insel bei Sa Rapita . Dieser feinsandige Traumstrand erstreckt sich auf mehr als 3000 Metern Länge und bietet genügend Platz für Familien, aber auch im mittleren Bereich für Freunde der Freikörperkultur.

Im Südwesten der Insel laden kleinere Sandbuchten wie Portals Vells, Port Adriano mit seinem Luxushafen, der Strand von Portals und viele weitere unzählige Buchten zum Entspannen und Relaxen ein.

Der Norden der Insel lädt mit kilometerlangen Sandstränden wie die Bucht von Alcudia, der Strand von Muro oder auch der Port Pollensa sonnenhungrige Urlauber zum Verweilen ein.



Ausflugstipps

Typisch mallorquinische Windmühle

Die wunderschöne Baleareninsel bietet Ihnen unzählige tolle Möglichkeiten für schöne Ausflüge. Besichtigen Sie die altehrwürdige Inselhauptstadt Palma mit Ihrem historischen Altstadtkern, der beeindruckenden Kathedrale, den unzähligen kleinen Geschäften des Stadtzentrums und dem Restaurant- und Barviertel La Lonja.

Geniessen Sie eine Sangria im Hafen von Palma mit seinen unglaublichen Yachten, gehen Sie in einem der tollen Restaurants essen und stürzen Sie sich danach am Paseo Maritimo in Palmas Nachtleben.

Es gibt viele urtypische Wochenmärkte auf Mallorca, welche an den verschiedenen Wochentagen von 9:00 bis 13:00 Uhr geöffnet sind. Einer der beliebtesten ist der Wochenmarkt von Andratx, welcher jeweils mittwochs für Sie öffnet.

Ein weiteres Highlight der Insel sind die „cuevas del drach“. Die Drachenhöhlen befinden sich auf der Ostküste von Mallorca und sind eine der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten der Insel, mit einer Länge von 25 Meter und einer Tiefe von bis zu 25 Meter. Im Inneren der Höhlen befindet sich ein grosser unterirdischer See, der Martelsee, einer der grössten unterirdischen Seen der Welt (177 Meter lang und 30 Meter breit), wo täglich Konzerte mit klassischer Musik aufgeführt werden, mit Stücken von Caballero, Chopin, Offenbach. Nach dem Konzert kann man eine Fahrt auf dem See geniessen. Die aussergewöhnliche Schönheit der Höhlen wird durch die Beleuchtung, vom Ingenieur Carlos Buigas geplant und realisiert, hervorgebracht.

Ein relativ neuer Höhepunkt der Insel liegt an der Playa de Palma mit dem Palma Aquarium. Im 2003 auf einer Fläche von 4,2 Hektar errichteten Gebäudekomplex samt Gartenanlage befinden sich in 55 Becken mit 5 Millionen Liter Wasser rund 8000 Exemplare von mehr als 700 Meerestierarten. Die exemplarisch dargestellten Biotope beziehen sich auf das Mittelmeer, den Indischen Ozean, den Atlantik und den Pazifischen Ozean. Es gibt große Exemplare von Haien, Rochen und Meeresschildkröten. Direkt am westlichen Teil der Playa de Palma gelegen, ist das Aquarium zu einer Touristenattraktion geworden. Der große Dachgarten, der wie ein Dschungel angelegt ist, ist der zweitgrößte seiner Art in Europa. Neben dem kommerziellen Zweck des Aquariums wird auch ein ideeller verfolgt: die Erhaltung der Meeresfauna und -flora gefährdeter Biotope, zum Beispiel der empfindlichen Korallensiedlungen im Indischen Ozean, wird wissenschaftlich begleitet, praktisch demonstriert und in speziellen Führungen gezeigt. Für einen "normalen" Rundgang benötigt man ca. 3 - 4 Stunden.

Mit dem Westernpark, dem Aqualand und dem Hidropark gibt es für die kleinen Urlaubsgäste drei absolute Attraktionen. Hier können Sie einen unbeschwerten, aufregenden Urlaubstag genießen.

Für die schwindelfreien Autofahrer ist die Westküste der Insel ein unbedingtes Muss. Hunderte Meter abfallende Küsten, kleine naturbelassene Bergdörfer mit Restaurant und kleinen Läden, unbeschreibliche Ausblicke auf das mehr und kleine versteckte Badebuchten, all dies können Sie auf Ihrer Tour erleben und genießen.